Terrassenüberdachung

Die Terrasse ist der Lieblingsplatz im Sommer. Doch auch im Frühjahr oder im Herbst können Sie noch viele unbeschwerte Stunden draußen verbringen. Damit Sie vor ein paar dunklen Wolken nicht gleich die Flucht ergreifen müssen und im Hochsommer optimalen Sonnenschutz haben, lohnt sich die Anschaffung einer Terrassenüberdachung. Doch welches Terrassendach eignet sich für wen? Worauf müssen Sie bei der Auswahl der Materialien achten?

Terrassendach Terrassenüberdachung

Ein Terrassendach kann ganz unterschiedlich aussehen.

Was ist eine Terrassenüberdachung

Terrassenüberdachungen werden von der Bauordnung als eine Konstruktion definiert, die in offener Bauweise erstellt wurde und mit einem Gebäude verbunden ist. Im Sommer spendet Ihnen ein Terrassendach Schutz vor der Sonne und neugierigen Blicken. Wenn es regnerisch oder windig ist, befinden sich Sie, Ihre Gäste und Terrassenmöbel durch die Terrassenüberdachung im Trockenen. Von einem Fachmann richtig geplant und konzipiert, wird Ihr Haus durch ein ebenso geschmackvolles wie stabiles Terrassendach aufgewertet. Damit Sie an Ihrer Terrassenüberdachung viele Jahre Freude haben und Zeit sowie Kosten sparen, finden Sie auf dieser Seite auch gleich den perfekten Handwerker für die Anlieferung und die Montage.

Terrassendach Terrassenüberdachung

Lichtundurchlässige oder lichtdurchlässige Terrassenüberdachung?

Eine Terrassenüberdachung besteht entweder aus einer frei tragenden Konstruktion oder ist an Ihr Wohnhaus angebaut. Grundsätzlich hat es sich bewährt, wenn das Terrassendach auch zum Baustil des übrigen Hauses passt und zum Garten. Zunächst müssen Sie eine grundlegende Entscheidung treffen, ob Sie ein Terrassendach wollen, das lichtdurchlässig oder lichtundurchlässig ist. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Wenn Sie es gerne lichtdurchflutet mögen, sollten sie auf eine transparente Terrassenüberdachung setzen. Soll das Terrassendach jedoch weniger Licht auf die Terrasse selbst und die angrenzenden Räume durchlassen, eignet sich ein lichtundurchlässiges Material.

Zu den lichtundurchlässigen Materialien für Terrassendächer zählen:

  • Holz
  • Schilf oder Reet
  • Schiefer
  • Ziegelsteine
  • Schindeln aus Bitumen
  • Metalldacheindeckungen aus Aluminium, Titanzink und Kupfer
  • Faserzementplatten und Beton
  • Solarmodule

Lichtdurchlässige Terrassenüberdachungen bestehen aus:

  • Kunststoffen wie Acrylglas
  • Polycarbonat Glas

Lichtdurchlässige Terrassenüberdachungen- die Vor- und Nachteile

Terrassenüberdachung aus Polycarbonat

Terrassenüberdachungen aus Kunststoff oder Acrylglas verfügen über eine spezielle Plattenform. Kunststoffplatten werden als Wellplatten angeboten, die jedoch über keinerlei wärmedämmenden Eigenschaften verfügen. Empfehlenswerter sind sogenannte Steg- oder Hohlkammerplatten, die als Terrassenüberdachung sehr beliebt sind und über eine hohe Stabilität und – je nach Ausführung – über gute bis sehr gute wärmedämmende Eigenschaften verfügen. Diese Terrassenüberdachungen sind als Glasimitation, in Milchweiß oder in verschiedenen Farben erhältlich.

Die Vorteile von Polycarbonat:

  • nahezu unzerbrechlich
  • witterungsbeständig
  • angenehm gestreuter Lichteinfall
  • sehr hohe Schlagfestigkeit, auch bei Hagel
  • hoher UV-Schutz
  • geringes Gewicht und daher mit allen Trägerkonstruktionen einsetzbar

Terrassenüberdachung aus Acrylglas

Acryl- oder Plexiglas ist eine Alternative zu Polycarbonat, die Optik und Durchsicht ist mit der von echtem Glas nahezu identisch. Allerdings ist das Material empfindlicher, weshalb die Bruch- und Kratzempfindlichkeit höher als bei Polycarbonat ist. In puncto Witterungsbeständigkeit sind die beiden Werkstoffe sich ähnlich. Wenn Sie einen Echtglaseffekt wünschen, dann ist Acrylglas das Material Ihrer Wahl für das Terrassendach. Bevorzugen Sie hingegen ein extrem belastbares Material, dann sollten Sie Polycarbonat wählen.

Die Vorteile von Acrylglas:

  • Echtglaseffekt
  • hohe Tragfähigkeit
  • sehr guter Regenablauf
  • witterungsbeständig
  • sehr guter UV-Schutz

Terrassenüberdachung Terrassendach

Lichtundurchlässige Terrassenüberdachungen-Vor- und Nachteile

Terassenüberdachungen aus Holz

Holz ist ein natürlicher Baustoff, der eine warme Atmosphäre verbreitet. Für das Tragwerk können Sie zwischen Konstruktions-Vollholz, das relativ robust gegenüber Schädlingen ist, oder dem industriell gefertigten Leimholz wählen, das jedoch weniger fest ist und bei Feuchtigkeit und Temperaturwechseln einen höheren Verzug hat. Terrassenüberdachungen aus Holz können auch mit schweren Materialien wie Dachziegeln gedeckt werden. Oder Sie kombinieren eine Tragekonstruktion aus Holz mit Kunststoffplatten als Terrassendach. Eine sehr traditionelle Terrassenüberdachung stellt die aus Holz bestehende Pergola da, die mit Schindeln gedeckt ist. Rankende Pflanzen verleihen dem Terrassendach ein wildromantisches Aussehen. Alternativ können Sie eine Holzkonstruktion mit einem Textildach bespannen oder Sie legen Schilf darüber. Holz hat den Vorteil, dass es sehr leicht zu verarbeiten ist, allerdings haben Sie auch einen höheren Zeitaufwand für die Pflegemaßnahmen mit Holzschutzmitteln und dafür auch entsprechende Kosten.

Terrassendach aus Aluminium und andere Metallen

Terrassenüberdachungen aus Aluminium sind äußerst stabil und haben eine moderne, aber gleichzeitig diskrete Wirkung. Metallüberdachungen sind langlebiger als Holz und formstabiler. Bei den hochwertigen Materialien brauchen Sie keinen Rost zu befürchten. Preislich liegen Metalle über Holz, allerdings haben Sie kaum Wartungsaufwand.

Terrassendach Terrassenüberdachung

Weitere Terrassenüberdachungen

Markise

Terrassendach wann immer man möchte: Markisen können Sie nach Belieben ein- und ausfahren. Durch die vielen verschiedenen Designs können Sie optische Hingucker setzen.

Sonnensegel

Sonnensegel zaubern als Terrassendach ein leichtes, mediterranes Flair. Eine Trägerkonstruktion benötigen Sie nicht. Sie können das Terrassendach an unterschiedlichen Stellen am Haus und im Garten nach Bedarf einsetzen- die ideale Lösung, wenn Sie flexibel sein wollen.

Schiebeelemente

Diese Art Terrassendach besteht aus einzelnen Elementen, die Sie per Fernbedienung auf Sonne, Schatten oder Trockenheit einstellen. Die Konstruktion selbst ist simpel und erfordert keine Hauserweiterung. Wenn Ihre Terrasse verschiedenen Windrichtungen ausgesetzt ist, könnte das eine Option für Sie sein.

Was kostet eine Terrassenüberdachung?

Einen Pauschalpreis für eine Terrassenüberdachung anzugeben, ist nicht möglich. Die Preisspanne beträgt je nach Größe und gewähltem Material zwischen ein paar hundert Euro und zehntausend Euro oder sogar mehr. Wichtig bei der Entscheidung ist jedoch die Nutzungsdauer, denn das Terrassendach sollte mehr als einen Sommer überdauern. Mit einem guten Material und einer soliden, handwerklich fundierten Montage durch einen Fachbetrieb haben Sie Jahrzehnte Freude an Ihrer Terrassenüberdachung – die Investition in einen Profi macht sich dann allemal bezahlt! Etwas Sparpotential besteht durch den gewählten Zeitpunkt. In den Wintermonaten können Fensterbauer unter Umständen auf Ausstellungsstücke zurückgreifen.

Terrassdendach Terrassenüberdachung

Die Terrasse optimal gestalten

Sie haben jede Menge Möglichkeiten, Ihre Terrasse zum Lieblingsplatz zu machen. Mit Glasschiebewänden wird der Anbau zum Wintergarten und somit ganzjährig nutzbar. Mit einem Sichtschutz oder Vorhängen sperren Sie neugierige Nachbarn aus. Pflanzen und Kies sorgen für einen dezenten Übergang zwischen Haus und Garten. Eine Feuerstelle und Sitzmöbel zaubern Gemütlichkeit. Mit dimmbaren LED-Leuchten können Sie die Helligkeit aus der Terrasse individuell anpassen. Oder wie wäre es mit einer indirekten Beleuchtung für lange Abende? Dem Gestaltungsfreiraum sind keine Grenzen gesetzt!

Wo Sie Terrassenüberdachungen erhalten

Terrassen und Terrassenüberdachungen sind so individuell wie die Bewohner eines Hauses. Lassen Sie sich die Zeit, herauszufinden, was zu Ihnen und Ihrem Haus passt. Damit unnötiger Stress und Dauerbaustellen vermieden werden, geben Sie die Lieferung und Montage am besten in eine Hand. Wie wäre es beispielsweise mit einem Online-Handwerkervergleich? Die erfahrenen Fensterbauer von fensterprofisdirekt.de sorgen dafür, dass Ihre Terrasse zur Wohlfühloase wird. Überzeugen Sie sich von den Leistungen und lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot für Ihre neue Terrassenüberdachung machen!