Markisen

Für jeglichen Gebrauch und Geschmack die passende Markise kaufen. Wir zeigen Ihnen worauf es beim Markisenkauf ankommt. Unterscheiden Sie hier die unterschiedlichsten Markisen, erfahren Sie, wo Sie Markisen günstig erhalten und wer der richtige Ansprechpartner für die Markisenmontage ist.
Markise kaufen Markisen
Gelenkarmmarkisen, Pergola Markise, Klemmmarkise, Kassettenmarkisen, Seitenmarkise – die Welt der Markisen ist groß. Welches hierbei das richtige Modell ist, hängt vom konkreten Bedarf sowie von den eigenen Ansprüchen ab. Erfahren Sie, worin genau die Unterschiede liegen und wie Sie durch den Vergleich von Markisen Angeboten Geld sparen können.

Markisen – Erste Wahl beim Sonnenschutz

Markisen sind für Balkon oder Terrasse ein hervorragender Schattenspender. Mit einigen Kurbelbewegungen oder rein elektronisch lässt sich der Sonnenschutz ausfahren und verwandelt einen Sonnenplatz in eine schattige, kühle Oase. Bei Sonnenuntergang lässt sie sich genau so einfach wieder einrollen. Damit ist diese Form des Sonnenschutzes im Vergleich zu Terrassenüberdachungen deutlich flexibler in der Handhabung. Zumeist setzen sie sich aus einem UV-beständigen Stoff zusammen, der die ungesunden Sonnenstrahlen zuverlässig abschirmt. Hiervon profitieren aber auch Gartenmöbel, die andernfalls schutzlos der Sonne ausgesetzt wären. Und wenn durch diesen Sonnenschutz die Wärme auf Terrasse oder Balkon reduziert wird, bleiben auch die angrenzenden Innenräume angenehm kühl.

Markisen für jeden Anspruch

Wenn Sie eine Markise kaufen möchten, stehen Ihnen grundsätzlich mehrere Modelle zur Auswahl. Diese unterscheiden sich neben der Form auch hinsichtlich der Montageart sowie der Ausführung. Welches Modell die richtige ist, wird zudem maßgeblich von Montageuntergrund, Installation sowie abzuschirmender Fläche bestimmt.

Kassettenmarkise

In drei Varianten ist dieser Sonnenschutz erhältlich. Sie können eine Markise kaufen, die beim Einfahren vollständig verschwindet. Dies hat den Vorteil, dass die Markise vor Wind und Wetter bestens geschützt ist. Solche Modelle bieten sich zudem dann an, wenn darüber kein Dachvorsprung als zusätzlicher Schutz vorhanden ist. Als Material für Kassettenmarkisen bietet sich Kunststoff PVC an. Im Falle der Halbkassettenmarkise werden Gelenkarme sowie Stoff nicht komplett umhüllt, sondern nach oben hin durch ein umgreifendes Dach geschützt. Darüber hinaus können Sie eine Markise kaufen, deren Stoff beim Einfahren von einer schützenden Hülse umgeben wird. Solche Hülsenmarkisen bestehen idealerweise aus UV-beständigem Acryl- oder Polyesterstoff, der reißfest sowie witterungsbeständig ist. Hier erfahren Sie mehr zu Kassettenmarkisen.

Gelenkarmmarkise

Hierbei ziehen zwei stabile Gelenkarme den Stoff nach außen. Demnach schwebt die Markise frei über die zu beschattende Fläche und bietet einen großzügigen Regen- und Sonnenschutz. Sie können die Neigung hierbei ganz nach Belieben einstellen, wenn Sie diese Markise kaufen. So sorgen Sie dafür, dass das Regenwasser gut abläuft. Hier erfahren Sie mehr zu Gelenkarmmarkisen.

Seitenmarkise

Eine derartige Markise kaufen ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein stabiler seitlicher Sicht-, Sonnen- und Windschutz gewünscht wird. Der Schutz kommt dabei von den Seiten, nicht von oben. Derartige Modelle können Sie ohne weiteres am Boden und an der Hauswand montieren und bei Nichtgebrauch erneut in die Kassette zurückgleiten lassen. Diese Markise bewahrt Sie zudem vor neugierigen Blicken der Nachbarn.

Pergolamarkisen

Pergolamarkisen eignen sich vor allem für sehr großflächige Loggien oder Terrassen, wenn ein weiter Ausfall gewünscht ist. Der Aufbau von Pergolamarkisen unterscheidet sich nämlich gravierend von dem Aufbau anderer Varianten, da die gesamte Markise neben den seitlichen Führungschienen durch eine zusätzliche vordere Stütze Stabilität erhält. Hier erfahren Sie mehr zur Pergola Markise.

Klemmmarkise

Diese Markise kaufen oft Mieter. In Betracht kommt sie insbesondere dann, wenn der Vermieter es verbietet, eine Kassettenmarkise oder Gelenkarmmarkise an der Hauswand zu installieren oder anderweitige bauliche Veränderungen vorzunehmen. Der Einsatz dieser Markise erfordert kein bohren oder dübeln und kann auf kleinstem Raum erfolgen. Schließlich wird sie zwischen Decke sowie Boden eingeklemmt und für gewöhnlich mit einer Langhandkurbel bedient. Sofern Sie diese Markise kaufen sind Sie auch flexibel, zumal sich Klemmmarkisen an den Gegebenheiten des Balkons und hinsichtlich Klemmhöhe anpassen lassen.

Antrieb per Hand oder Motor?

Möchten Sie eine Markise kaufen und hierbei möglichst wenig Geld investieren, können Sie sich für ein Modell mit Kurbel entscheiden. Beim Kurbelmechanismus müssen Sie zwar Hand anlegen, wobei diese vergleichsweise wenig fehleranfällig sind. Mögen Sie es komfortabler, sollten Sie hingegen eine Markise kaufen, die über einen elektrischen Antrieb verfügt. Bei solchen Modellen ist der Antrieb entweder fest integriert oder abnehmbar im Kurbelgetriebe eingebaut. Letzteres ermöglicht es, den Antrieb gleich für mehrere Sonnenschutzvarianten nutzen zu können. Der Rohrmotor lässt sich entweder per Knopfdruck oder via Funksteuerung in Gang setzen. Erhältlich auf dem Markt sind sogar Markisen, die sich per Smart-Home-Fernbedienung steuern lassen. Dann können Sie Ihre Terrasse auch dann beschatten, wenn Sie unterwegs sind.

Montage der Markise in kompetente Hände geben

Sofern Sie eine Markise kaufen, sollten Sie darüber nachdenken, diese durch einen Fachbetrieb montieren zu lassen. Denn nur mittels einer fachgerechten Montage können Sie sicherstellen, dass Ihre neue Investition ihre maximale Windbeständigkeit erhält und stabil im Untergrund verankert ist. Dabei ist gerade die sichere Verankerung auf kritischen Untergründen essentiell. Von besonderer Bedeutung ist auch eine eventuell vorhandene Wärmedämmung sowie deren Dicke. Sind Markisen korrekt installiert, können sie bis zu Windstärke 5 ausgefahren werden. Bei Bedarf nehmen die Profis zwischen Markise und Hauswand auch eine Abdichtung vor. Darüber hinaus stehen Ihnen die Experten vor Ort bei Fragen rund um Ihre neue Markise zur Verfügung. Beispielsweise erfahren Sie, ob sich die jeweilige Markise für eine Decken-, Wand- oder eine Dachsparrenmontage eignet. Weil die meisten Markisen anhand von Konsolen befestigt werden, kann der Fachbetrieb zudem zuverlässig feststellen, in welcher Anzahl und Breite diese erforderlich sind. Einstellungen des Neigungswinkels werden ebenfalls gleich vorgenommen.

Wo Sie preiswert eine Markise kaufen können

Eine Markise kaufen können Sie zwar prinzipiell in jedem Baumarkt. In vielen Fällen fallen die Markisen Preise online jedoch günstiger aus. Dabei empfehlen sich Vergleichs- und Vermittlungsportale, wie etwa fensterprofisdirekt.de. Hierüber können erfahrene und kompetente Fensterbauer mit der Lieferung und dem Einbau beauftragt werden. Noch bevor Sie die Markise kaufen, können Sie bis zu 5 Angebote kostenlos einholen und diese miteinander vergleichen. So sichern Sie sich die besten Markisen Preise und können das Sparpotential voll ausschöpfen. Sparen Sie mit und finden Sie jetzt für die Montage Ihres Sonnenschutzes den besten Fensterbauer vor Ort!
Markise kaufen Markisen kaufen Markise Montage

Fazit: Markisen Preise vergleichen und sparen

Die Sonne in vollen Zügen genießen und zugleich vor UV-Strahlen und Wind geschützt sein – Sonnenschutzvarianten punkten auf dem Balkon und der Terrasse mit vielen Vorzügen. Eine Markise kaufen können Sie dabei in zahlreichen Ausführungen, denn die Vielfalt der Modelle ist groß. Einige hiervon sind richtig smart und lassen sich mit Hilfe von Sensoren vollautomatisch ausfahren. Da es sich grundsätzlich um eine wichtige Investition handelt, sollten Sie mehrere Angebote einholen, bevor Sie die Markise kaufen. So finden Sie den richtigen Partner für Lieferung sowie Montage und geben nicht mehr Geld aus als nötig.