Energiesparfenster

Neue Fenster mit Energiesparbonus

Jedes Fenster hat erst einmal die Aufgabe, die Wärme im Haus und die Kälte vor dem Haus zu halten. Energiesparfenster oder auch Wärmeschutzfenster oder Isolierfenster gehen noch einen Schritt weiter. Diese Fenster verfügen über zusätzliche Eigenschaften und Funktionen, die aktiv zur Wärmedämmung und Einsparung wertvoller Energie beitragen. Tatsächlich gibt es jedoch keine fest umrissene Definition für Energiesparfenster. An dieser Stelle finden Sie jedoch Kennzahlen für Isolierfenster, Informationen zu den Fensterkosten und einige Hinweise zur staatlichen Förderung (Stichwort KfW).

Energiesparfenster Definition

Angelpunkt für die Wärmedurchlässigkeit bei Fenstern ist der so genannte U-Wert. Je weniger Wärme durch das Fenster von Innen nach Außen entweichen lässt, desto höher ist sein U-Wert, also der Wärmedurchgangskoeffizient. Diese Kennzahl ist unheimlich wichtig für das gesamte Wärmedämmung des Hauses, da der größte Teil der Wärme über die Fenster verloren geht. Bei Werten 0,70 – 1,0 W/(m2K) kann man von exzellenten U-Werten sprechen und das Fenster als Energiespar-Fenster klassifizieren. Jedoch kann ein Laie nicht genau bestimmen, an welcher Stelle des Hauses, welcher U-Wert ideal ist. Hier hilft Ihnen ein Energieberater oder auch eine Fenstereinbaufirma weiter. Demzufolge können beide mit Ihnen anhand einer Kosten-Nutzen-Aufstellung zusammen entscheiden, wann und wo sich ide Anschaffung energiesparender Fenster lohnt.

Hier finde Sie zum Vergleich einige Angaben zu den U-Werten unterschiedlicher Fensterarten.

  • Alte Fenster mit Einfachverglasung – bis zu 6 W/(m²K)
  • Fenster mit Zweifachverglasung – bis zu 3,0 W/(m²K)
  • Wärmeschutzfenster circa – 1 bis 2 W/(m²K)
  • Energiesparfenster circa 0,7 – 1,4 W/(m²K)

So werden aus Fenstern Energiesparfenster

Um gute U-Werte zu erreichen, verfügen Wärmeschutzfenster über Mehrkammersysteme, die je nach Isolierfenster Hersteller und Fenstersystem ganz unterschiedlich gedämmt sein können.

  • Wärmeschutzverglasung. Viele Isolierfenster Hersteller setzen vor allem auf eine wirksame Wärmeschutzverglasung durch mehrere Glasscheiben. Dies wird als Mehrfachverglasung bezeichnet. Diese Gläser bestehen aus Fensterglas mit einer zusätzlichen Wärmeschutzfolie, die darauf angebracht wird. Die Scheibenzwischenräume werden wiederum mit speziellen Gasen (Krypton, Xenon & Argon) gefüllt, die eine isolierende Wirkung haben, die diejenige von Luft übersteigt. Zusätzlich werden bei der Mehrfachverglasung voneinander getrennte Abstandshalter eingesetzt, die über eine geringe Wärmeleitfähigkeit verfügen.
  • Dichtungen Isolierfenster Hersteller arbeiten außerdem mit Dichtungslamellen, die direkt am Rahmen den Wärmeverlust nach draußen mindern. Die Anschlagdichtung übernimmt diesen Job an der Innenseite des Fensterrahmens. Die nächste Dichtung, die Mitteldrichtung sitzt genau an dessen Mitte. Eine weitere Dichtungslamelle (Überschlagdichtung) finden Sie an der Brücke zum Rahmen. Ihre Aufgabe ist es, die Brücke zum Rahmen optimal zu verschließen.
  • Beschichtungen Dank einer Beschichtung aus isolierendem Silber, Kupfer oder Zinnoxid dringt weiterhin weniger Wärme durch die Scheiben ins Innere, um ein übermäßiges Aufheizen im Sommer zu vermeiden.

All diese Maßnahmen sorgen dafür, dass die Kälte durch Abstrahlung nicht mehr vom kalten Glas in den warmen Raum übertragen wird. Da man diese inneren Werte als Laie jedoch nicht sieht, sollte man beim Fenstervergleich im Fachhandel oder online immer auf die U-Werte und die Art und Weise der Wärmeschutzverglasung achten.

Energiesparfenster Heizkosten sparen

Entscheiden Sie sich für moderne Energiesparfenster, lassen sich jährlich mehrere hundert Euro an Heizkosten sparen.

Sparpotential der Energiesparfenster

Die meisten Deutschen heizen leider immer noch zur Tür und zum Fenster hinaus. Beide Bauelemente sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass die wertvolle Wärme im Inneren nach draußen verschwindet. Doch die Anschaffung von Wärmeschutzfenstern ist gar nicht mehr so teuer, wie vielleicht gedacht. Ganz im Gegensatz zu den Heizkosten. Denn die Kosten für neue Isolierfenster haben sich daher recht schnell amotisiert. Anbei können Sie mit einem Blick auf die Beispielwerte für ein typisches Einfamilienhaus entnehmen, wie hoch das Sparpotential von Energiersparfenstern sein kann.

Einsparungen von Energiesparfenstern gegenüber:

 HeizölHeizkosten
FENSTERART
Einfachverglaste Fenster1.600 Literca. 1.300 Euro
Unbeschichtete Isolierfenster600 Literca. 550 Euro
Verbundfenster550 Literca. 480 Euro

Energiesparfenster kosten mehr als herkömmliche Fenster mit Einfachverglasung oder einer Doppelverglasung. Für ein erstklassige dreifachverglastes Energiesparfenster müssen Sie etwas mit 10 % mehr Kosten als bei einer Doppelverglasung rechnen. 

Hier finden Sie einige ungefähre Anhaltspunkte für Energiesparfenster Kosten, je nach Fensterart. Weitere Angaben, gestaffelt nach Fensterart, finden Sie in der Energiesparfenster Preisliste.

 U-WertPreis
FENSTERART
Kunststofffenster0,7180 Euro
Kunststoff-Alu Fenster0,7190 Euro
Holzfenster0,8370 Euro
Holzfenster-Alu Fenster0,8450 Euro
Neue Fenster