Garagentore

Garagentore im Vergleich

Ein neues Garagentor einbauen zu lassen, führt zu einem eher seltenen Entscheidungsprozess. Ein gutes Garagentor hält in der Regel mehrere Jahrzehnte. Das gilt auch und gerade für elektrische Garagentore im Hinblick auf die Technik. Große Unterschiede ergeben sich vor allem im Hinblick auf Art der unterschiedlichen Tore. Neben technischen und optischen Fragen spielen hierbei auch die Gegebenheiten vor Ort eine wichtige Rolle. Ob ein Schwingtor, ein Flügeltor oder ein Sektionaltor die richtige Lösung ist, hängt deshalb von einer Vielzahl von Faktoren ab. Wichtig ist vor allem die Punkte zu kennen, in denen sich elektrische Garagentore voneinander und von Lösungen ohne Strom unterscheiden, um am Ende die richtige Entscheidung treffen zu können.

Denn wenn Sie ein Garagentor einbauen lassen, ist es schließlich eine Dauerlösung auf Jahre und Jahrzehnte hinaus. Umso wichtiger ist in diesem Punkt eine möglichst gut fundierte Entscheidung. Nicht zuletzt, weil gerade elektrische Garagentore durchaus ihren Preis haben und sich ein Preisvergleich entsprechend lohnt.

elektrische Garagentore Preise

Das richtige Garagentor zu finden ist gar nicht so leicht. Hier finden Sie weiterführende Informationen zu Rolltoren., Schwingtoren, Sektionaltoren und Flügeltoren.

Verschiedene Arten von Garagentoren

Tore gibt es in vor allem in vier Arten. Dabei handelt es sich um Flügeltore, Schwingtore, Sektionaltore und Rolltore. Alle Arten können sowohl ohne Strom als auch als elektrische Garagentore ausgeführt werden.

Das Flügeltor

Beim Flügeltor handelt es um ein Tor mit zwei Garagentüren, die in der Mitte geöffnet werden. Dabei handelt es sich meist um nicht elektrische Garagentore, die eher selten geöffnet werden. Diese Lösung ist durchaus günstig, erfordert aber beim Öffnen und Verschließen einen eher hohen Zeitaufwand. Entsprechend ist diese Variante eher dann geeignet, wenn die Garage vor allem als Lagerfläche genutzt wird. Viele Hausbesitzer lassen aber auch ein solches Garagentor einbauen, wenn es darum geht, dem Gebäude von außen ein besonders klassisches Gepräge zu geben. Ein klarer Nachteil dieser Tore ist außerdem, dass sie beim Öffnen viel Platz benötigen.

Flügeltor Kosten

Betrachtet man die Kosten für ein Flügeltor, muss man zunächst zwischen einem einflügeligen und einem zweiflügeligen Tor unterscheiden. Varianten mit nur einem Flügel sind bereits für 400 Euro erhältlich. Bei den zweiflügeligen Varianten können je nach Einbausituation die beiden Flügel vollkommen unabhängig voneinander nach innen und außen bewegt werden. Diese Variante kostet dementsprechend etwas mehr als die eintürige Variante und ist ab circa 600 Euro erhältlich. Die Montagekosten betragen – je nach speziellen Extras wie Fenstern, Dämmung etc. – zwischen 250 und 500 Euro.

Garagentore Preise

Das Schwingtor

Ähnlich hoch ist der Platzverbrauch bei Schwingtoren, da diese Tore beim Öffnen in einem Stück nach außen ausfahren, um dann hoch zu schwingen. Gerade im städtischen Bereich oder bei eher kleinen Grundstück ist diese Technik daher eher von Nachteil. Dafür sind die Kosten eher gering, wenn Sie das Garagentor einbauen lassen. Außerdem ergibt sich für die folgenden Jahre aufgrund der Einfachheit der Technik ein eher geringer Aufwand in Sachen Wartung.

Schwingtor Kosten

Schwingtore gehören zu den günstigeren Varianten und sind beispielsweise in Vergleich zu einem Sektionaltor wesentlich preiswerter. Für ein Schwingtor muss man in der Regel nicht mehr als 1.000 Euro einplanen. Ein Schwingtor empfiehlt sich insbesondere, wenn man auf zusätzliche Funktionen verzichten kann, denn anders als ein Sektionaltor bringen Schwingtore kaum Zusatzfunktionen mit. Die Montagekosten sind dementsprechend gering und betragen nicht mehr als 200 Euro.

Das Sektionaltor

Garagentore lassen sich außerdem in Form eines Sektionaltors als Garagentor einbauen. Aufgrund der Einteilung des Tors in verschiedene Sektionen wird für das Öffnen des Garagentors wesentlich weniger Platz benötigt als bei einem Schwingtor oder Flügeltor. Andererseits erfordert die Technik dieser Art von>Toren ein etwas höheres Maß an Wartung, damit das Öffnen und Schließen dauerhaft störungsfrei und geräuscharm erfolgt. Und was kostet ein Sektionaltor?

Sektionaltor Kosten

Der Durchschnittspreis für ein Sektionaltor liegt zwischen 1.000 und 2.000 Euro. Hinzu kommen Kosten für die Garagenmontage in Höhe von ca. 350 Euro. Die Montagekosten für ein Sektionaltor sind jedoch stark von der Ausstattung des Tores abhängig und können weitere hundert Euro betragen, wenn beispielsweise eine zusätzliche Lichtschranke, ein Codetaster oder Fenstereelemente hinzugefügt werden sollen.

Das Rolltor

Ähnlich platzsparend Rolltore. Bei diesen handelt es sich so gut wie immer um elektrische Garagentore. Im Gegensatz zu Sektionaltoren benötigen Rolltore deutlich weniger Platz im Deckenbereich der Garage, weil das Tor nicht nach innen gezogen, sondern direkt an der Einfahrt oben aufgerollt wird. Hinsichtlich des Aufwands in Sachen Wartung unterscheiden sich Rolltore nicht wesentlich von Sektionaltoren.

Rolltor Kosten

Rolltore weisen eine erheblich Preisspanne auf, die zwischen 700 bis 2.000 Euro liegen kann. Hier spielen wie bei allen Garagentorvarianten auch die unterschiedlichen Materialien und Extras eine entscheidende Rolle. Ein hochwertiges Rolltor aus Kunststofflamellen inklusive Motor ist bereits ab 800 bis 1.000 Euro erhältlich. Wenn Sie sich für Stahlblech entscheiden, müssen Sie mit Kosten von bis zu 1.600 Euro rechnen.

Garagentore Preise

Garagentore Preise – Auch eine Frage des Materials

Die Preisgestaltung für Garagentore richtet sich jedoch nicht nur nach der Art der Garagentore und ob sich um elektrische Garagentore handelt. Vielmehr spielt eine Reihe weiterer Faktoren eine wichtige Rolle. Hierzu zählt vor allem das zur Fertigung der Tore verwendete Material. Wenn Sie ein Garagentor einbauen lassen, macht es durchaus einen Unterschied, ob es aus Holz, Metall oder Kunststoff gefertigt ist. Neben optischen Fragen hängt auch die durchschnittliche Lebensdauer der Tore entscheidend davon ab, in welcher Art sie gefertigt wurden.

Weiterhin führen die Unterschiede bei der Technik dazu, dass sich beim Garagentor Einbauen mehr oder weniger Arbeit anfällt. Der Anteil der Kosten für die Montage variiert deshalb stark danach, welche Art von Tor installiert wird. Elektrische Garagentore erfordern dabei regelmäßig einen deutlich höheren Aufwand. Bevor Sie ein Garagentor einbauen lassen, sollten Sie deshalb nicht nur die Preise für die Tore an sich, sondern auch die Preise für deren Montage miteinander vergleichen. Hinsichtlich des Material ist Metall meist teurer als Holz und Holz teurer als Kunststoff. In Sachen Montage sind die Preisunterschiede dagegen nicht besonders stark ausgeprägt und fallen daher weniger ins Gewicht.

Elektrische Garagentore einbauen lassen

Die oft aufwändige Technik gerade für elektrische Garagentore macht den Einbau durch einen Fachmann so gut wie unverzichtbar. Auch wenn die Preise für die Montage oft zwischen den verschiedenen Arten nicht besonders schwanken, ergeben sich doch oft deutliche Unterschiede von Anbieter zu Anbieter. Wichtig ist vor allem eine gute Kombination von günstigen Preisen sowohl für die Tore als auch deren Einbau. Denn wenn nicht alles aus einer Hand geliefert wird führt dies oft zu deutlich höheren Preisen wenn es darum geht, das Garagentor einbauen zu lassen.

Während viele Fachhändler lediglich die Garagentore an sich vermitteln, gibt es bei anderen Anbietern wie etwa Fensterbauern meist den vollständigen Service von der Beratung rund um die Auswahl der Tore über deren Besorgung bis hin zur Montage. Denn Fensterbauer kümmern sich längst nicht nur um die Montage von Fenstern, sondern sind auch auf dem Gebiet von Türen, Wintergärten, Überdachungen und Garagentoren echte Experten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bestehende Garagentore mit einem Motor nachzurüsten. Ein gutes Zeichen ist es in der Regel, wenn der beauftragte Anbieter nicht auf bestimmte Marken festgelegt ist bzw. ein breites Sortiment an Lösungen anbietet. Gerade in Sachen elektrische Garagentore ist der Markt breit aufgestellt. Hierunter fallen Firmen wie Hörmann, Novoferm, ROMA, BeluGa oder auch Landsberg, Mehr Informationen zu den Garagentoren verschiedener Anbieter finden Sie zum Beispiel bei Fensterprofisdirekt.de.

Garagentore Preise

Jede Garage ist anders

Ob die Einfahrt der Garage direkt an der Straße oder auf dem Grundstück liegt spielt für die Auswahl des Garagentors eine genauso große Rolle wie die Frage, ob es sich um eine Garage mit einem oder mit mehreren Stellplätzen handelt. Daneben kommt es außerdem auf die Haltbarkeit des Materials und die Wartungsintensität der Technik an. Wenn dann noch die Frage des Materials geklärt ist, geht es nur noch darum, die Preise für die verschiedenen in Frage kommenden Lösungen miteinander zu vergleichen und dann das passende Garagentor für den eigenen Wagen auszuwählen.